Louis-Braille-Festival 2019 - Blindenverband ASZ

Title
Direkt zum Seiteninhalt
Betreff: [dbsv-direkt] Nr. 45-19 Louis Braille Festival 2019 - Blick zurück in Worten und Bildern

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesen Minuten klingt das Louis Braille Festival 2019 aus. Zahlen und Fakten dazu sowie fünf ganz unterschiedliche Blicke auf große und kleine Momente der Veranstaltung finden Sie in der folgenden Pressemitteilung des DBSV. Schon jetzt dürfen Sie sich auf die umfangreiche Berichterstattung in der Septemberausgabe der Sichtweisen freuen!

Berlin/Leipzig, 7. Juli 2019. Vom 5. bis zum 7. Juli fand in Leipzig das Louis Braille Festival statt - mit mehr als 3.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern das größte Zusammentreffen blinder und sehbehinderter Menschen in Europa. Ausrichter waren der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) und die Deutsche Zentralbücherei für Blinde (DZB). Der Staatsbetrieb des Freistaates Sachsen begeht in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen.

Gefeiert wurde in der Kongresshalle am Zoo Leipzig, auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz, in der Universitätskirche und im Zoo Leipzig. Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kamen mehr als 3.000 Gäste und Akteure in die Messe-, Musik- und Buchstadt, ungefähr die Hälfte davon blind oder sehbehindert. Auch rund 60 Führhunde waren dabei und wurden zur Belohnung für ihre Dienste in einer "Führhund-Lounge" verwöhnt.

Am Samstag feierten und tanzten mehr als 2.000 Festival-Gäste und Leipziger auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz. Eine Show mit Comedy, Gesprächsrunden und Livemusik rückte die Themen Inklusion und Teilhabe in den Fokus und fand ihren gelungenen Abschluss in einem umjubelten Konzert der Berliner Band DOTA.

150 Künstlerinnen, Künstler und Akteure, 150 Helferinnen und Helfer gemeinsam mit 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Veranstalter DBSV und DZB sorgten für die rund 120 Veranstaltungen des eigentlichen Festivals, hinzu kam ein umfangreiches Begleitprogramm an vielen Orten der Stadt Leipzig mit 40 weiteren Angeboten.

Hintergrund: Das Louis Braille Festival fand nach Stationen in Hannover (2009), Berlin (2012) und Marburg (2016) bereits zum vierten Mal statt. Es ist benannt nach Louis Braille, der die tastbare Punktschrift erfand und so blinden Menschen den Zugang zu Bildung ermöglichte. In seinem Geist zeigt das Festival, welche Bandbreite von Aktivitäten für sehbehinderte und blinde Menschen möglich ist.

Die Foto-Stories des Louis Braille Festival

(Die Bilder - jeweils mit Alternativtext - finden Sie unter:
https://www.dbsv.org/festival-presse-service.html#festival-foto-stories)

Foto-Story 1 - Pressebild "Eröffnung mit Lama"
Einer der Veranstaltungsorte des Louis Braille Festivals war der Zoo Leipzig, dort fand am Freitag die Eröffnung statt. Auf der Bühne Zoodirektor Prof. Dr. Jörg Junhold, DBSV-Präsident Klaus Hahn (verdeckt), DZB-Direktor Prof. Dr. Thomas Kahlisch und der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung. Aufmerksamer Beobachter war das Lama Horst.

Foto-Story 2 - Pressebild "Blinder Quizteilnehmer"
Beim Quiz am Freitagabend des Louis Braille Festivals wurden alle Fragen so gestellt, dass blinde, sehbehinderte und sehende Teilnehmer die gleichen Voraussetzungen hatten. Hier Prof. Dr. Thomas Kahlisch, blind, bei der Auflösung der Frage: "Welches Tier ist das?" (Bartagame "Tristan" aus dem Zoo Leipzig).

Foto-Story 3 - Pressebild "Augenbegehung"
Am Samstag des Louis Braille Festivals wurde auf dem "Markt der Begegnungen" am Stand der Selbsthilfeorganisation PRO RETINA ein begehbares Auge vom Center for Regenerative Therapies an der TU Dresden ausgestellt. Das Modell erläutert unter anderem die Funktion der Lichtsinneszellen ("Stäbchen" und "Zapfen"), die hier von einer sehbehinderten Frau aus nächster Nähe betrachtet und ertastet werden.

Foto-Story 4 - Pressebild "Schmink-Workshop"
Zu den zahlreichen Workshop-Angeboten des Louis Braille Festivals gehörte auch ein Schminkkurs für blinde und sehbehinderte Frauen. Hier übt eine blinde Besucherin des Festivals das Auftragen von Lippenstift - ohne visuelle Kontrolle durchaus eine Herausforderung.

Foto-Story 5 - Pressebild "Raul Midón"
Am Samstag ging das Louis Braille Festival in die Stadt. Unter dem Motto "Da kann ja jede*r kommen" fand am Abend auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz eine Inklusionsshow mit Comedy, Gesprächsrunden und Livemusik statt. Eines der Highlights: Der Auftritt des blinden US-amerikanischen Singer-Songwriters Raul Midón.

Das Louis Braille Festival 2019 wurde von der Aktion Mensch gefördert.

Weitere Partner, Förderer und Sponsoren waren:

- Zoo Leipzig GmbH
- Freistaat Sachsen
- Stadt Leipzig
- Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)
- Hildegard Scherraus-Stiftung
- Paul und Charlotte Kniese-Stiftung
- Herbert Funke Stiftung
- Novartis Pharma GmbH
- Vanda Pharmaceuticals Germany GmbH
- Santhera (Germany) GmbH
- OrCam GmbH
- Berufsförderungswerk Mainz
- Dr. Georg-Blindenstiftung
- Gemeinschaft Deutscher Blindenfreunde e.V.
- Nikolauspflege - Stiftung für blinde und sehbehinderte Menschen
- SFZ Förderzentrum gGmbH
- Hamburger Blindenstiftung
- Bert Mettmann Stiftung
- Berufsförderungswerk Halle
- Freunde der DZB e.V.


***
Der Newsletter "dbsv-direkt" ist der Online-Informationsservice des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV).

Redaktion:
Andreas Bethke (V.i.S.d.P.)
Tina Below
Volker Lenk

Anschrift:
Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV) Rungestraße 19, 10179 Berlin
Tel.: (030) 28 53 87-0, Fax: (030) 28 53 87-200
E-Mail: mailto:info@dbsv.org
www.dbsv.org
Den Blinden- und Sehbehindertenverein in Ihrer Nähe erreichen Sie unter der Telefonnummer (01805) 666 456 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42€/Min.)

Falls Sie diesen Newsletter über Dritte bezogen haben, ihn aber zukünftig direkt erhalten möchten, senden Sie bitte eine leere E-Mail ohne Betreff an:
mailto:join-dbsv-direkt@kbx.de
Um den Newsletter zu verlassen, schreiben Sie eine Mail an:
mailto:leave-dbsv-direkt-6759655K@kbx.de

Zurück zum Seiteninhalt