01/19 - Blindenverband ASZ

Direkt zum Seiteninhalt
Unser Verein > Unser Spitzenverband > Rundschreiben BSVS

22. Januar 2019

Allgemeines BSVS-Rundschreiben Nr. 01/2019
Inhalt:
1. Der Landesvorstand informiert
1.1. Nachruf zum Tod von Doktor Alfred Preuße
1.2. Auf dem Weg zu modernerer Verbandsarbeit
2. KST Informiert
2.1. Louis Braille Festival
3. Das LHZ informiert
4. BPA informiert
4.1. Termine Beratungs- und Bibliotheksmobil
5. Die Villa Rochsburg informiert
5.1. Informationswoche für Neu- und Späterblindete - 23. Februar bis 01. März 2019
6. Veranstaltungen und Führungen für Blinde und Sehbehinderte
6.1. Ferienangebot für blinde und sehbehinderte Kinder
7. Der DBSV informiert
7.1. Neues zum Louis Braille Festival vom 5. Juli bis zum 7. Juli 2019in Leipzig
8. Verschiedenes
8.1. Reiseangebote des Blindenzentrum St. Raphael – Bozen/Südtirol

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
ich hoffe, Sie sind mit viel Elan in das neue Jahr gestartet! Für dieses wünsche ich uns allen Gesundheit, Glück sowie viel Schaffenskraft und Optimismus zur Erfüllung aller unserer Vorhaben!
Im Namen des Landesvorstandes wünscht dies H.-G. Funke

Sehr geehrte Damen und Herren,
1. Der Landesvorstand informiert
1.1. Nachruf zum Tod von Doktor Alfred Preuße
Trauer um Alfred Preuße
Kurz nach Weihnachten mussten wir erfahren, dass der ehemalige Vorsitzende des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen, unser langjähriger Mitstreiter Dr. Alfred Preuße am 26. Dezember 2018 im Alter von 91 Jahren für immer von uns gegangen ist. Der Landesvorstand spricht allen Hinterbliebenen und seinen Freunden im Namen aller Mitglieder und Mitarbeiter sein tief empfundenes Beileid aus.
Wir trauern um ein außerordentlich aktives und verdienstvolles Mitglied unseres Verbandes.
Die zwölf Jahre, in denen Dr. Preuße an der Spitze der sächsischen Selbsthilfeorganisation der Sehbehinderten und Blinden stand, waren dadurch geprägt, dass die Strukturen des Verbandes und dessen Aktivitäten systematisch und kontinuierlich entwickelt wurden.
Dem unermüdlichen Engagement unseres ehemaligen Verbandsvorsitzenden ist es zu verdanken, dass sich der BSVS zu einem in Sachsen und über die Landesgrenzen hinaus anerkannten und akzeptierten Behindertenverband entwickelte und heute über so wichtige Einrichtungen wie das Landeshilfsmittelzentrum für Blinde und Sehbehinderte in Dresden, ein Seniorenheim für blinde, sehbehinderte und sehende Menschen in Rochsburg sowie über die AURA-Pension Villa Rochsburg als Begegnungs-, Beratungs- und Erholungsstätte verfügt. Durch sein stets überlegtes, sachliches und kameradschaftliches Auftreten prägte er die Arbeitsweise und das Klima im BSVS entscheidend mit. Stets legte er Wert auf ein gutes Verhältnis zu den Kreisvorständen und auf eine konstruktive Arbeit in den Gremien des Verbandes sowie zu jedem einzelnen Mitglied. Alfred Preuße war ein Mann, der zum Wohle blinder und sehbehinderter Menschen viel Freizeit geopfert hat, der stets ergebnisorientiert dachte und arbeitete. dabei brachte er immer auch großes Verständnis für die Sorgen seiner Mitstreiter auf.
Alfred Preuße wurde am 26. September 1927 in Berlin geboren und war bis zur Wende als Hochschullehrer in Dresden tätig.
Schon damals begann sich sein Sehvermögen zu verschlechtern. So trat er 1971 dem Blinden-und-Sehschwachen-Verband der DDR bei. Neben seiner beruflichen Tätigkeit arbeitete er viele Jahre ehrenamtlich im Bezirksvorstand Dresden des Verbandes mit. Während der turbulenten Wendezeit übernahm er die Funktion des Bezirksvorsitzenden und beteiligte sich maßgeblich an der Gründung und am Aufbau des BSVS. Folgerichtig wurde er im Oktober 1990 zum ersten Vorsitzenden des neu entstandenen Verbandes gewählt.
Als Alfred Preuße 2002 den Landesvorsitz niederlegte, würdigte der Verband seine umfangreichen Verdienste, indem er ihn zum Ehrenmitglied unserer Organisation und zum Ehrenmitglied des Landesvorstandes
ernannte. Bis vor kurzem leitete der Verstorbene auch die Arbeit der Landesblindenstiftung Sachsen. Leider setzte ihm sein Gesundheitszustand in letzter Zeit immer deutlichere Grenzen.
Auch im Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband war Dr. Preuße hoch geachtet und geschätzt. Drei Wahlperioden hindurch war er Mitglied des DBSV-Vorstandes. Hier gehörte die Rehabilitation für die Bewältigung des Alltags zu seinen vorrangigen Aufgaben. Außerdem vertrat er den DBSV erfolgreich in internationalen Gremien. Darüber hinaus war er Seniorenbeauftragter unseres Dachverbandes und beteiligte sich aktiv an Überlegungen zur Zukunft der Blindenbüchereien. Auch der DBSV verlieh ihm zum Dank für sein erfolgreiches Wirken die Ehrenmitgliedschaft.
Wir danken Alfred Preuße für seine jahrelange, unermüdliche, ehrenamtliche Arbeit. Sein Rat, seine ausgleichende und überlegte Art, sein Wissen und seine Menschlichkeit fehlen uns. Danke lieber Alfred, dass wir dich hatten!
Im Namen aller Mitglieder und Mitarbeiter
Gez. Landesvorstand des BSVS
1.2. Auf dem Weg zu modernerer Verbandsarbeit
Der Landesvorstand hatte wiederum eine Fülle von Aufgaben und Problemen zu beraten, als wir uns Anfang Dezember in Dresden zusammenfanden.
Wie auf der Delegiertenkonferenz im November festgestellt wurde, müssen wir unsere Satzung ständig an die Erfordernisse moderner Verbandsarbeit anpassen. Deshalb wird der Vorstand die Satzungskommission in nächster Zeit neu berufen.
Zunächst aber führen wir mit dem Beginn des Jahres 2019 erst einmal für ein Jahr den monatlichen Sitzungsturnus für die Vorstandssitzungen ein. Geändert haben wir auch den Berichtsturnus unserer Einrichtungen. Um deren Arbeit bekannter, anschaulicher und nachvollziehbarer zu machen sollen die Leiter künftig vor der Landesdelegiertenkonferenz im Herbst berichten.
Um die Werbung für unsere Villa zu verbessern, wird deren Internetseite 2019 neu gestaltet.
Mehrere Beschlüsse haben wir wiederum über die Finanzarbeit gefasst. Indem wir sie umsetzen, wollen wir dazu beitragen, die finanzielle Lage in unserem Verband nach und nach zu verbessern. Änderungen gibt es auch bei der Projektförderung durch den Freistaat Sachsen. Darauf müssen wir uns 2019 einstellen.
Was die Arbeit mit der europäischen Datenschutzrichtlinie angeht, so müssen wir feststellen, dass der sächsische Blinden- und Sehbehindertenverband allein keinen Datenschutzverantwortlichen beschäftigen kann. Gemeinsam mit den Verantwortlichen im Freistaat und mit anderen Verbänden muss eine brauchbare Lösung herbeigeführt werden.
Auch im nächsten Jahr wird der Vorstand seine Rundschreiben, sowohl für die ehrenamtlichen Mitstreiter an der Basis wie auch für einen größeren Personenkreis weiterhin herausgeben. Wir stellen fest, dass wir alle dem Rundschreiben und ich möchte sagen, der Arbeit mit unseren Medien überhaupt größere Bedeutung beimessen müssen. Das kann uns helfen, unsere Verbandsarbeit zu verbessern und unsere gemeinsame Sache voranzubringen.
Bringen Sie die Informationen aus unseren Medien mehr als bisher an ihre Mitglieder! Sprechen Sie gemeinsam oder in kleinen Gruppen darüber! Machen Sie mit, das Bewusstsein weiterzuentwickeln, dass Selbsthilfe nur erfolgreich sein kann, wenn wir wissend, klug und gemeinsam handeln.
Hans G. Funke, Pressesprecher des BSVS
2. KST Informiert
2.1. Louis Braille Festival
Am Samstag, den 6. Juli 2019 informieren die Landesverbände, Berufsförderungswerke und andere Einrichtungen der Blinden- und Sehbehinderten-Selbsthilfe auf dem Markt der Begegnungen mit interaktiven Angeboten über ihre Arbeit.
Wir, der BSVS werden auf dem Markt der Begegnung vertreten sein und unter anderem das BLIS vorstellen. Gemeinsam mit der Kreisorganisation Leipzig wird eine Broschüre mit Anlaufstellen, Sehenswürdigkeiten sowie Ausflugsorten in Leipzig erstellt.
3. Das LHZ informiert
Die Sonderangebote für Januar und Februar 2019 erhalten Sie in der Anlage 1.
4. BPA informiert
4.1. Termine Beratungs- und Bibliotheksmobil
Die nächsten Termine unseres „Blickpunkt Auge“ Beratungs- und Bibliotheksmobil erhalten Sie als Anlage 2.
5. Die Villa Rochsburg informiert
5.1. Informationswoche für Neu- und Späterblindete - 23. Februar bis 01. März 2019
In unserer Aura-Pension „Villa Rochsburg“ bieten wir einmal im Jahr eine Informationswoche für Neu- und Späterblindete an. Im Vordergrund steht Betroffene zu vielerlei Fragen rund um dieses Thema zu beraten. In diesem Jahr findet die Infowoche in der Zeit vom 23.02. bis 01.03.19 statt. Dafür haben wir noch einige Plätze frei. Weitere Informationen entnehmen Sie der Anlage 3.
6. Veranstaltungen und Führungen für Blinde und Sehbehinderte
6.1. Ferienangebot für blinde und sehbehinderte Kinder
Neues barrierefreies Ferienangebot für blinde und sehbehinderte Kinder vom 21. bis 26. Juli 2019 im KiEZ Waldpark Grünheide, Rautenkranzer Str. 5, 08209 Auerbach (Siehe Anlage 4).
7. Der DBSV informiert
7.1. Neues zum Louis Braille Festival vom 5. Juli bis zum 7. Juli 2019in Leipzig
Ab sofort ist unter www.dbsv-festival.de das Programm des kommenden Louis Braille Festivals zu finden. Das große Fest der Blinden- und Sehbehindertenselbsthilfe wird vom Freitag, 5. Juli, bis zum Sonntag, 7. Juli 2019 in der Kongresshalle am Zoo Leipzig, auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz, in der Universitätskirche und im Zoo Leipzig gefeiert. Hier ein Ausblick auf die literarischen, musikalischen und tierischen Höhepunkte.
Mit der Anlage 5 erhalten Sie die Neuigkeiten zum Louis Braille Festival.
8. Verschiedenes
8.1. Reiseangebote des Blindenzentrum St. Raphael – Bozen/Südtirol
Das Blindenzentrum St. Raphael – Bozen/Südtirol hat folgende Angebote:
• 07. bis 13. April 2019
Internationale iPhone- Projektwoche für blinde und sehbehinderte Menschen (Anlage 6)
• bis 18. Mai 2019
Frühlingswoche für Junggebliebene (Anlage 7)
Mit freundlichen Grüßen
gez. Landesvorstand

Zurück zum Seiteninhalt